Adventskonzert

Bunter Abend

Aktionstag im Juni

Im Juni fand ein weiterer Aktionstag im Probenraum der Grund- und Mittelschule Schnaitsee statt. Dabei wurden unterschiedliche Instrumente wie Klarinette, Trompete, Querflöte, Schlagwerk, Posaune, Tuba und Horn vorgestellt und einzelne Gruppierungen des Musikvereins zeigten ihr Können. Auch Gabi Schmidhuber gab einen Einblick in ihre Arbeit der Musik-Kreativ-Werkstatt.

Kindermusiktheater: Brassessinis und der Zauberer Buntinius

Das Kindermusiktheater „Brassessinis und der Zauberer Buntinius“ war für die für die vielen kleinen Zuschauer, die sich beim Sachnaitseer Wirth eingefunden hatten, ein richtiges Highlight. Die vier Musikerinnen der Gruppe „Brassessoires“ nahmen die Kinder mit auf die Suche nach den verlorenen Farben. Dabei stritten sich zunächst die Brassessinis, weil jeder seine Farbe am schönsten fand. Erst durch den Tipp, dass sie nur zusammen eine Harmonie ergeben würden, spielten sie gemeinsam mit den Instrumenten Tuba, Waldhorn, Trompete und Posaune, wodurch die Klangfarben wieder in die Welt zurückkamen. 

Aktionstag am 11. Mai in der Grund- und Mittelschule Schnaitsee

Im Rahmen der Kinder- und Jugendförderung wurden in der Grund-und Mittelschule Schnaitsee und Grundschule Waldhausen typische Blasinstrumente von Musikern des Musikvereins Schnaitsee e.V. unter der Leitung von Rupert Schmidhuber vorgestellt. Um einen ersten Eindruck der Klänge zu erhalten und die Neugierde zu steigern, wurden zunächst einzelner Lieder von fünf stellvertretenden Musikern des Musikvereins vorgespielt. Die Blechblasinstrumente Trompete, Flügelhorn, Tenorhorn, Posaune, Waldhorn und Tuba standen dabei im Vordergrund. Nachdem die Kinder den einzelnen Instrumenten zugewiesen wurden, erklärten die Musiker wie ein Instrument funktioniert und wie der Klang zustande kommt. Die neugierigen Schülerinnen und Schüler der 2., 3. und 4. Klasse durften die Instrumente der Musiker ausprobieren und waren begeistert, als erste Töne hörbar wurden. Zum Schluss wurde spontan mit der 4. Klasse die Bayernhymne gespielt und gesungen. 

Wertungsspiel

Prädikat "Ausgezeichnet"

Der Musikverein Schnaitsee nahm am 22. April am Konzertwertungsspiel des Musikbund Ober- und Niederbayern e.V. in Ainring teil. Unter der bewährten Leitung von Rupert Schmidhuber traten über 50 Musiker mit den Werken "Appalachian Overtüre" und "Star Wars Saga" in der Oberstufenwertung an. Die Jury bewertete die Leistung der Musikkapelle mit dem Prädikat "ausgezeichneter Erfolg". 

 

Frühjahrskonzerte

Musikalischer Transatlantikflug (Trostberger Tagblatt, J. Unterofrsthuber)

 

Der Musikverein lud im April wieder zu seinen alljährlichen Frühjahrskonzerten in die Turnhalle Waldhausen ein. Vor der gut gefüllten Halle zeigten alle Gruppierungen des Musikvereins, von den Kleinsten der Bläserklasse, das Vororchester, die beiden Ü30-Kapellen, das Jugendblasorchester und die Musikkapelle, ihr Können. 

 

Vorsitzender Wolfgang Kinzner bedankte sich bei den Waldhauser Vereinen, besonders beim Gartenbauverein für den Blumenschmuck in der Halle.  Dazu freute ihn der Besuch mehrerer auswärtiger Kapellen bei den "Schnaitseer Konzerttagen".

 

Flugkapitän Rupert Schmidhuber nahm mit seinen Flugbegleitern der Schnaitseer Musikkapelle die Gäste der beiden Frühjahrskonzerte auf eine wunderbare musikalische Reise mit. Auf ihrem Transatlantikflug startete die Kapelle mit der "Appalachian Overtüre". Beim "My Dream" und dem Klang von zwei Soloflügelhörnern, gespielt von Rosi Freiberger und Klaus Bernhart, konnten sich die Zuhörer auf ihrem musikalischen Flug entspannt zurücklehnen. Im Vorkriegs-New York machten die Musiker Station beim Glenn-Miller-Orchestra und ließen die Zuhörer swingen. Mit der "Star-Wars-Saga" entführten die über 50 Musiker auf der Bühne die Gäste in die Sphären des Weltraums. Zum Abschluß führte der Konzertflug mit dem  Operettenmarsch "Zauber der Montur" zurück in die nahe Heimat nach Salzburg. Der begeisterte Beifall wurde mit "Gabriellas Sang", gesungen von Monika Jellbauer belohnt. Den Abschluss bildete das inzwischen schon traditionelle Abschlußlied, diesmal "An Irish Blessing", das von der gesamten Musikkapelle a capella vorgetragen wurde.

Am Freitag eröffnete die Ü-30-Bläserklasse 2.0 unter der Leitung von Rupert Schmidhuber den Abend. Die Kapelle sorgte, laut Ansager Hans Ziegler,  für eine "ganz neue" Interpretation von "The final Countdown". Zuvor hatte die Gruppe zwei Händel-Stücke präsentiert.

Auf die Weltmeere entführte das Vororchester unter der Leitung von Christoph Müller beim "A sailors adventure von Kees Vlak und mit "Pirates of the caribbean" von Klaus Badelt. Mit dem Bär Balu aus dem Dschungelbuch und "Probier's mal mit Gemütlichkeit" brachten die jungen Musiker den ansteckenden Rhythmus ins Publikum. 

Mit der Rumba "Mango Walk" von Luigi di Ghisallo eröffnete die Bläserklasse Ü-30 ihr beschwingtes Programm. Dabei hatte derjapanische Musiker Takahiro Fujii einen wunderbaren Auftritt beim "Oblivion" mit seiner Oboe.

Am Samstag begann die Bläserklasse unter Rupert Schmidhuber. Beim "March along", beim "Ma come balli bella bimba" und beim "Rock a Saurus Rex" zeigten die jüngsten Musiker des Vereins eindrucksvoll, was sie in der kurzen Zeit, seit sie begonnen hatten, gelernt haben.

Schon wahre Könner auf ihren Instrumenten, aber auch mit ihren Stimmen, sind die Ensemblemitglieder der Jugendkapelle. Unter der Leitung von Christoph Müller überzeugten sie das Publikum. Beim "Shoop shoop song" rockte Antonia Schederecker mit der Kapelle und ihrem Bachground-Chor die Halle. Mit "The Blues Brothers Revue" beendeten die jungen Musiker ihr sehr ansprechendes Programm.

Starkbierfest

Jahreshauptversammlung

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung versammelten sich Mitglieder und zahlreiche Freunde des Musikvereins nach dem Gottesdienst, der von der Jugendblaskapelle festilich umrahmt wurde, im Saal beim Schnaitseer Wirth. Das Vororchester eröffnete die Versammlung schwungvoll, während es sich das Publikum bei Weißwürsten und Wienern gut gehen ließ.

 

Die Vorstandsmitglieder schauten in ihren Rückblicken auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Musikkapelle und die verschiedenen Orchester der Jugend und die Bläserklassen Ü 30 bereicherten das Gemeindeleben mit vielen Auftritten und Konzerten. Der Vorsitzende Wolfgang Kinzner blickte mit seiner Vision: "Jedes Kind in Schnaitsee soll die Möglichkeit haben, ein Instrument zu erlenen" in das kommende Jahr 2018. Der besondere Fokus liegt dieses Jahr auf der Jugend- und Ausbildungsarbeit. Auch das Bezirksmusikfest 2020 wirft seine "Schatten" voraus, wird aber von allen Musikern mit Freude erwartet.

 

Am Ende der Versammlung standen noch Neuwahlen an. Gewählt wurden Wolfgang Kinzner als Vorsitzender, Ursula Sager als Kassiererin, Christina Pichler als Schriftführerin und Rupert Schmidhuber als Kapellmeister. Das Amt des zweiten Vorsitzenden teilen sich Simone Meisl, Toni Lamprecht und Anna Wittenzellner. Besitzer sind Katharina Kneissl, Monika Jellbauer, Brigitte Vogl, Julia Hartmann, Christoph Müller, Jörg Schmitt, Julia Taschke und Tobias Kinzner. Julia Taschke wird sich in Zukunft um die Jugendarbeit kümmern. 

Die neugewählte Vorstandschaft
DruckversionDruckversion | Sitemap
© Musikverein Schnaitsee Impressum & Datenschutz