Festjahr 2015
Festjahr 2015

Boarisch-festliches Konzert für die Orienthelfer

Das Adventskonzert bildete das festliche Finale des Festjahres zum 25jährigen Bestehen des Musikvereins. Vor dem Konzert begrüßten die Adventsrufe von sechs Alphörnern die Gäste und luden sie ein, sich einen Nachmittag der Ruhe und Besinnung in der Kirche in Schnaitsee zu gönnen. 

 

Der Titel des Konzertes "Es kommt ein Schiff geladen" wurde nicht nur wegen der bevorstehenden Weihnachtszeit gewählt. Er stellte vielmehr die Not der vielen Menschen, die mit Schiffen ihr Glück in einem fremden Land suchen, in den Mittelpunkt. "Es gibt Teile der Welt, in denen weder Freiheit noch Frieden herrschen, und darum wollen wir mit dem heutigen Konzert eine solche Hilfsorganisation unterstützen." sagte der Vorsitzende Jörg Schmitt. Der Erlös des Konzertes wurde daher den Orienthelfern e.V. gespendet.

 

Bei den verschiedenen Stücken konnte der Musikverein wieder die große Vielfalt der Gruppen in den eigenen Reihen präsentieren. Neben der gesamten Musikkpelle traten ein Klarinettenquintett, ein Bläserquartett, ein Hornsextett und ein Flötenquartett auf. Auch Saitenklänge der Stubnmusi, verstärkt mit einer diatonischen Ziach, verzauberten die Zuhörer. Einen wunderbaren Abschluss bot die Musikkapelle und der Gesamtchor unter der Leitung von Rupert Schmidhuber mit dem Lied von Hans Berger "Weit ist das Meer".

 

Pfarrer Georg Schinagl fand zwischen den Musikstücken die verbindenden Worte: "Das Licht im Advent kann alle Dunkelheit durchbrechen. Jeder Hass erstickt im Licht der Liebe. Aus einem kleinen Funken, den wir weitergeben, entsteht ein großes Licht für die Menschen." 

Die schlaue, kleine Hexe

Von der "Kleinen Hexe" verzaubert (Trostberger Tagblatt 2.11.15)

Gaby und Rupert Schmidhuber haben in wochenlanger Probenarbeit mit den Kindern der Musik-Kreativ-Werkstatt und der Bläserklasse das Kindermusiktheater "Die schlaue, kleine Hexe" nach Otfried Preußler einstudiert. 

 

Die kleine Hexe hat es nicht leicht, denn sie möchte auch zum Hexenfest auf den Bloxberg reiten und dort tanzen. Da sie aber ihre Hexenprüfung noch nicht abgelegt hat, dürfte sie gar nicht da sein und die großen Hexen nehmen ihr ihren Hexenbesen weg. Mit List und der Unterstützung vom Raben Abraxas besorgt sich die kleine Hexe einen neuen Besen und kann am Ende ihre Hexenprüfung bestehen und den anderen Hexen eins auswischen.

 

Die Kinder spielten vor einem bis unter die Decke gefüllten Saal beim "Schnaitseer Wirth" und ließen sich von den vielen Zuschauern nicht nervös machen. Schauspieler und Musiker machten ihre Sache ganz hervorragend und wurden mit viel Applaus belohnt.

Bunter Abend am 17.10.2015

Musikverein: ein großes Geschenk für Schnaitsee (Trostberger Tagblatt 20.10.2015)

"Der Höhepunkt unseres Festjahres", so bezeichnete der Vorsitzende Jörg Schmitt den Bunten Abend und es war wirklich ein ganz besonderer Abend. Den Besuchern wurde in gewohnt routinierter Weise ein wunderbarer Ohrenschmaus und auch ein Geschichtsrückblick über die 25 Jahre des Musikvereins geboten.

 

In vier Filmsequenzen, in denen Zeitzeugen über ihre Erfahrungen mit dem Musikverein berichteten, wurde die Geschichte des Vereins von der Gründung über den Aufbau und den Umbruch bis hin zur kreativen Entfaltung gezeigt.

Umrahmt wurden die Filme von den verschiedenen Gruppierungen des Musikvereins. Das Vororchester und die Jugendblaskapelle spielten unter der Leitung von Christoph Müller. Rupert Schmidhuber führte den Taktstock bei der Bläserklasse Ü30 und der Musikkapelle.

 

Bürgermeister Thomas Schmidinger gratulierte dem Verein und bedankte sich, genauso, wie der Vorsitzende Jörg Schmitt, bei den Gründern Marietta Gmeindl und Georg Scherer und ihren Mitstreitern. Dank ihres Engagements habe sich der Musikverein zu einer enormen Bereicherung der Kulturszene in Schnaitsee entwickelt.

Die Jubilare Die "25jährigen"
Neun Mitglieder des Musikvereins sind seit der Gründung aktiv im Verein und spielten das erste Musikstück, welches sie vor 25 Jahren gelernt hatten. Sie wurden von Marietta Gmeindl und Georg Scherer mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet.

 

Der Festabend endete mit einem Abschlussstück, bei dem sich alle Musikgruppen des Vereins auf der Bühne versammelten, bevor es bei der Geburtstagstparty in den unteren Räumen des Schnaitseer Wirth hoch herging.

Musikalische Sommerträume

Schnaitsee – „Ein Traum mit Musik auf unserem Rathausplatz. Sowas hat Schnaitsee wohl selten erlebt“!

 

Der Abend war aber auch phänomenal. Alles passte. Der Musikverein unter der Leitung von Rupert Schmidhuber hatte ein rundum perfektes Musikprogramm vorbereitet, das Zusammenwirken mit der Rockband „Battlecreek“ war optimal und die laue Sommernacht tat dazu ihr Übriges. Auch am nächsten Tag, mit etwas Abstand, waren die Stimmen, die von den über 600 Zuhörern kamen durchwegs überschwänglich: „Das war die Schnaitseer Nacht schlechthin. Die Sänger waren einfach Klasse und rissen uns alle mit in eine lockere, mediterrane Feierstimmung. Und der Pep durch die drei Rockmusiker schäumte die gute Laune im Publikum förmlich auf“ so war die Stimmungslage unter den Gästen. „Wir hoffen, dass dieser Event bei uns auf dem Schnaitseer `Festivalplatz` kein einmaliges Erlebnis war, sondern dass es weitere Konzerte geben kann.“

 

Mit minutenlangen stehenden Ovationen dankten die Gäste den Akteuren für dieses tolle Musik-Erlebnis. „Was muss man da in die Stadt zu Konzerten fahren, wenn es so etwas auch bei uns im Dorf gibt?“, fragten sich danach viele begeisterte Zuhörer.

(Trostberger Tagblatt 6.07.2015, Wasserburger Stimme)

Kirchenkonzert mit Hans Berger

Geistliche Musik erfüllt die Schnaitseer Kirche

Das waren besondere Momente in der Schnaitseer Pfarrkirche "Maria Himmelfahrt". Der bekannte Komponist Hans Berger führte zusammen mit dem Montini-Chor, Mitgliedern der Gemeinde Halsbach und Angehörigen des Müllner-Peter-Chores sowie mit den Audorfer Sängerinnen und Sängern, dem Sixn-Toni-Dreigsang und dem großen Hans-Berger-Ensemble das Alpenländische Marienoratorium "O Maria, sei gegrüßt" auf. Nach rund 90 Minuten wunderbarer Klänge brandete der Applaus auf und die Gäste spendeten den Musikern und Sängern mit stehenden Ovationen den verdienten Lohn nach diesem musikalischen Erlebnis.

(Trostberger Tagblatt, 6.5.2015)

Frühjahrskonzerte 2015

Frühjahrskonzerte Musikverein Schnaitsee 2015 Der "verrückte" Professor strampelte sich auf der Zeitmaschine ab, um dem Publikum die Komponisten live zu präsentieren.

Zwei großartige Jubiläumskonzerte (Trostberger Tagblatt)

Die Bläserklasse Ü30 eröffnete am Freitag, den 10.04.2015 unter der Leitung von Rupert Schmidhuber den Konzertabend mit schwungvollen Stücken und begeisterte das Publikum. Das Vororchester, geleitet von Christoph Müller, zeigte ebenfalls eine beeindruckende Leistung.

 

Am Samstag, den 11.04.15 begann der Abend mit der Jugendblaskapelle und ihrem Dirigenten Christoph Müller. Bei den fetzigen Rhythmen konnte sich mancher Konzertbesucher in der gefüllten Halle fast nicht mehr still halten. 

 

An beiden Abenden trat nach der Pause die Musikkapelle auf. Das diesjährige Programm stand unter dem Motto "Best of 25 Jahre Musikverein". Das Publikum hörte die Highlights aus vergangenen Konzerten. Das Programm war dabei bunt gemischt. Neben den klassischen Werken des "Barbiers von Sevilla" und dem "Großen Tor von Kiew" aus "Bilder einer Ausstellung" hörte der Konzertbesucher die Melodien aus dem "Phantom der Oper", die Filmmusik aus "Fluch der Karibik" und ließ sich von swingenden Rhythmen aus Gershwins Feder mitreißen. Vor den Stücken wurden die Zuhörer mit einem "verrückten" Professor per Zeitmaschine direkt zu den Komponisten in die jeweilige Zeitepoche mitgenommen.

Faschingshochzeit am 14.02.2015

Faschingshochzeit Schnaitsee 2015 Glorietta vom Schweindlbräu und Rainer Schiacher aus Wurf geben sich das Ja-Wort

Glorietta vom Schweindlbräu und Rainer Schiacher aus Wurf gaben sich am Faschingssamstag in einer ausgereift spektakulären Zeremonie auf dem Schnaitseer Dorfplatz das Ja-Wort. Das Organisationsteam der Faschingshochzeit vom Musikverein Schnaitsee hatte alles perfekt vorbereitet und hunderte waren gekommen, um der Hochzeit als Gast beizuwohnen.

 

Am Nachmittag gab es dann das Hochzeitsmahl beim Schnaitseer Wirt. Zum Weinstüberl ging es in die Halle vom Autohaus Hauer (Quelle: Wasserburger Stimme).

Festausschuss

Der Festausschuss  organisiert die Feierlichkeiten zum 25jährigen Bestehen.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Musikverein Schnaitsee Impressum